Kollege Hund – Hunde am Arbeitsplatz

Auch im Berufsleben kann ein Hund eine Bereicherung sein:
Ein Hund am Arbeitsplatz reduziert Stress und hebt die allgemeine Zufriedenheit.

Die Zeiten, in denen der Hund im Kreis einer Großfamilie betreut wurde, sind vorbei. Gerade in den heutigen Kleinfamilien und Singlehaushalten ist Hundehaltung ein Thema und auch dort muss jemand die Brötchen (und das Hundefutter) verdienen.
Da Hunde keinen kompletten Arbeitstag allein bleiben sollten, bleibt für viele Berufstätige der Hundwunsch leider unerfüllt. Beruf und Hundehaltung müssen jedoch einander nicht ausschließen.
Wer seinen Hund zum Kollegen machen möchte, sollte gut vorbereitet sein. Ich begleite daher sowohl Arbeitnehmer mit ihren Hunden als auch Arbeitgeber durch das Projekt „Hunde am Arbeitsplatz“.